Väth, Sven - L'Esperanza (Limited Picture Disc) (Vinyl 12)

0,00 €*

Sofort verfügbar, Lieferzeit: 1-3 Tage

Produktnummer:
80414058
EAN:
4251804140584
Produktinformationen "Väth, Sven - L'Esperanza (Limited Picture Disc) (Vinyl 12)"
L'Esperanza (Hoffnung) ist zweifellos einer der größten Hits von Sven Väth. Nach mehr als 30 Jahren sind wir sehr stolz, dieses zeitlose Meisterwerk wieder aufleben zu lassen. Das Artwork der A-Seite stammt vom Original-12-Zoll-Cover (Eye Q Records). Sven kennt hat sich in seinem Aussehen und Stil immer frei gefühlt und weiterentwickelt. Deshalb waren wir sofort begeistert die Idee, dass Sven sich in der gleichen Pose, aber im neuen Gewand neu inszeniert.

A1: L'Esperanza (Original Album Version) Der 1993 mit Ralf Hildenbeutel produzierte Titel hat im Laufe der Jahre nichts von seinem Charme verloren. Streicherklänge hüllen einen in eine Wolke der Behaglichkeit, während der gefilterte Downbeat und die eingängige die Melodie der verspielten Synthesizer-Melodie zum Träumen bringen.

B1: L'Esperanza (Hardspace Mix) 2023 Eine überarbeitete Version des Hope Will Move Mountains Mix von Visions Of Shiva erscheint auf der B-Seite in Form des Hardspace-Mix von Len Faki.





Len ist für seine eleganten Bearbeitungen und raffinierten Modifikationen im Rahmen seines Nebenprojekts bekannt und liefert dieses Mal eine abgespeckte 135-BPM-Version ab, die perfekt in den aktuellen Zeitgeist passt. Eine Clubversion von L'Esperanza, die ein hohes Maß an euphorischer Energie ausstrahlt und die Rhythmusmuster ständig vorantreibt. Spätestens wenn im Mittelteil der Klavierpart einsetzt, gehen alle Hände in die Luft. Kehren wir zurück in die guten alten Zeiten des ursprünglichen 90er-Jahre-Trance-Sounds, denn die fröhliche Arpeggio-Synthesizer-Melodie nimmt uns mit. Sicher ist, dass man nicht erkennen kann, dass es die eine oder andere Version schon seit 30 Jahren gibt.



Technische Daten:
Set-Inhalt: 1
Genre: Techno/House/Electronica
Barcode: 4251804140584
Artikelnummer: 80414058
Erscheinungsdatum: 20.06.2024


Tracks:
1. L'Esperanza (Original Album Version) 2. L'Esperanza (Hardspace Mix)
Eigenschaften "Väth, Sven - L'Esperanza (Limited Picture Disc) (Vinyl 12)"
Genre: Techno/House/Electronica
Label: WAS Word and Sound
Limitierung: Ja
Verpackung: Vinyl

0 von 0 Bewertungen

Bewerten Sie dieses Produkt!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Kunden.


Ähnliche Artikel

Väth, Sven - Sven Väth in the Mix: The Sound of the Sixteenth Season (CD)
Menschen haben ihre Rituale. Auf der Raumstation ISS hinterließ eine russische Besatzung ihren amerikanischen Kollegen als Willkommensgruß Brot und Salz. Tennisstar Serena Williams lässt den Ball vor ihrem ersten Aufschlag exakt fünf Mal vom Boden zurückprallen. Auch der große Zeremonienmeister der elektronischen Tanzmusik, Sven Väth, hat ein Ritual: Wenn auf Ibiza die Schatten länger werden zieht er sich zurück und lässt die Saison Revue passieren: Was waren die verrücktesten, durchgedrehtesten, tollsten Momente? Welche Situationen, welche Begegnungen haben mich inspiriert? Über was haben wir gelacht? Und natürlich: was war die schönste Musik? Welche Tracks haben mich und meine Cocoon People durch den Sommer begleitet? Diese magischen Tracks mixt er in diesem Jahr zum sechszehnten Mal zu einem zweieinhalbstündigen Set. Auf Sound of the 16th Season bringt er gute Freunde aus dem eigenen Umfeld, langjährige Weggefährten von allen Teilen der Welt und ganz junge, neugierige Musiker zusammen. Der Mix vereint Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Die beiden CDs geben Gelegenheit, sich an die schönsten Momente des Sommers zu erinnern, wenn draußen die Herbststürme um die Häuser fegen. Cover im Prägedruck mit FarbenfolieGrosse SVEN VÄTH DJ WELT-TOUR NOVEMBER 2016 BIS JANUAR 2017! Technische Daten:Set-Inhalt: 2Genre: Techno/House/ElectronicaBarcode: 4260038310021Artikelnummer: 3831002Erscheinungsdatum: 20.11.2015Tracks:CD11. DJ Koze - XTC2. Matthew Dekay - Fangtango3. Metaboman - Next Please4. Kevin Saunderson feat. Inner City - Till We Meet Again (Carl Craig Remix)5. Jacob Korn - Bingoparty6. Leon Vynehall - It’s Just (House Of Dupree)7. Aaaron - Whatcha Say8. Daniel Bortz - Don’t Disturb Björn9. John Tejada - Cipher 10. Mattheis - Prism2 11. Patrick Specke & Daze Maxim - Battery 12. Jacek Sienkiewicz - Drifting 13. Ricardo Tobar - Brittle

0,00 €*
Väth, Sven - Sven Väth In The Mix: The Sound Of The Seventeenth Season (CD)
Sven Väth steht in der elektronischen Tanzmusik für keinen bestimmten Stil. Der DJ und Producer verkörpert Techno und House in allen Facetten. Väth hat die Musik von ihren ersten Momenten an miterlebt und Jahr für Jahr mitgeprägt. Für seine Fans auf der ganzen Welt ist er so mit keinem einzelnen Moment in deren Geschichte verbunden. Väth lebt Techno und House mit der Leidenschaft, mit der wir durch unser Leben leben.In diesem Sommer hat Väth die Party People zum siebzehnten Mal nach Ibiza eingeladen. Mit weichen, freundlichen Chords und Vogelgezwitscher von Harald Björk bittet er sie auf die Tanzfläche. Die neugierige Hookline ist offen für spielerische Schlenker und folgt doch mit traumwandlerischer Sicherheit dem zarten, federnden Groove. Väth webt die gradlinigen Beats von Ripperton in das Stück. Ripperton setzt suggestive, geheimnisvolle Hallräume gegen eine vorsichtige, feinfühlige Flötenmelodie. Mit ihrer Zartheit fesselt sie unsere Aufmerksamkeit und wird später immer entschiedener und insistierender. Rhauder nimmt diese konzentrierte Ruhe mit einem originellen Groove auf, der die Rhythmen von Reggae und House miteinander verschmilzt. Diese spezielle Stimmung wird von der aufmerksamen, behutsamen Stimme von Paul St. Hilaire weitergetragen. Kamran Sadeghis faszinierende Hooklines haben die komplexen, raumgreifenden Formen von Wolkenlandschaften und verändern wie diese blitzschnell ihre Formen. Der Groove strukturiert die Klänge, ohne ihnen ihre Lebendigkeit zu nehmen. Dieses kolossale Naturschauspiel übersetzen Alex & Digby in ein humorvolles, fantasievolles Orchester aus Geraschel und Gezwitscher. Geerdet wird der Track von einer tollen Frauenstimme, deren Ton zwischen einem ehrfürchtigen Gebet, einer entrückten Meditation und einem kindlich selbstgenügsamen Singsang hin und her springt. Wir verstehen die Worte nicht, aber wir spüren das tiefe Selbstvertrauen dieses Menschen. Behutsam schiebt Väth die tolle, in einem unerwarteten Rhythmus pulsierende Bassline von Traumer unter dieses Stück und verwurzelt damit das Set im Dancefloor. Es ist aber noch nicht Zeit loszustürmen. Mit den sanften Pianoakkorden und dem satten House Groove von Omar S lässt Väth das Set wieder in sich ruhen. Mit dem Vocal von John FM blitzt für einen kurzen Moment ein charmantes Liebeslied auf. Eddie Fowlkes übersetzt dessen Sehnsucht in ein phantasievolles, an Fusion Jazz erinnerndes Riff, dessen fremdartige Poesie von unmittelbaren, technoiden Sounds gebrochen wird. Christopher Rau setzt dieser Eleganz eine entschiedene Bassdrum entgegen, deren kantiger Funk den Mix erneut zentriert. Dann ist Väth selbst an der Reihe, mit dem legendären charmanten, humorvollen Electro Pop von Electrica Salsa. Roman Flügel stellt mit futuristischen, kristallklaren Sounds zugleich die Modernität der Nummer und ihren Witz heraus. Der erste Teil geht zu Ende. Selten wurden wir so behutsam mit einer solchen Vielfalt von Klängen und Emotionen in die Nacht geführt. Auf Electrica Salsa folgt ein letztes Stück von Pantha du Prince. Auch dort schwingt der Electro Pop der Achtziger mit, aber Väths Humor verwandelt sich in Nachdenklichkeit, aus Flügels agilen Sounds wird ein stimmungsvolles Driften. Der erste Teil von The Sound of the 17th Season führt in die Nacht, mit dem zweiten Teil sind wir mitten drin. Levon Vincent kommt ohne eine fette Bassdrum aus und klingt doch hymnisch und elektrisierend. Redshape wird mit einer tief und energisch pulsierenden Bassline und einem irren, himmelschreienden Orgelsolo direkter. Hot City Orchestra und André Galluzzi lösen diese enorme Spannung in einem atmosphärischen Technotrack auf, der schwebende, flirrenden Sounds in einer extrem fokussierten Acid Figur erdet. Adam Port verschmilzt diese beiden Pole, indem er die Energie in einem einzelnen, pulsierenden Synthesizer Ton bündelt. Damian Lazarus und Kölsch brechen den gradlinigen Flow mit einem souligen Synth Riff, dessen Gelöstheit und gute Laune von tollen Streichern mit tieferen emotionalen Schattierungen versehen wird. Dieses poppige Flair wird von Margot in ein tolles, insistierendes Electro Riff übersetzt, das Kölschs Ausgelassenheit zu einer tiefen Euphorie verdichtet. Genialer Weise kippt die in manchen Momenten in einen augenzwinkernden Witz um, der wieder an Electrica Salsa denken lässt. Margots Electro Sounds gehen nahtlos in die sägende Acid Bassline von Danny Daze über. Statt Ambivalenzen auszukosten, schöpft die Nummer mit ihren unwahrscheinlichen Tempowechseln ganz und gar aus sich selbst. Dann spielt Väth ein weiteres eigenes Stück, seinen 1994er Progressive House Meilenstein Robot. In einem komplexen Gefüge aus sich überlagernden Spuren werden Techno, Ambient und Eletronica verschmolzen. Kölsch setzt in seinem Remix als Aufhänger für dieses vielfältige Spektrum von Klängen eine vorlaute, grummelnde Electro Figur, die zugleich nahtlos an Margot und Danny Daze anknüpft. Slam machen mit einem düsteren, gewaltigen Techno Track ernst. Doch auch dieses Stück hat mit seinem vertrauensvoll hingehauchten I wanna take you there eine charmante Seite. Robert Hood nimmt diese Spannung zwischen Techno und Soul auf und vertieft sie, indem er ein kurzes, gefiltertes Vocal Schnipsel durch den Klangraum des Stücks wandern lässt. Mit Bart Skills geht Väth ins Finale: Das Rollen von Bass und Bassline wird vom federnden Swing der Hookline vervollständigt. Bei Johannes Heil blitzen abrupt sirenenartige Bläser auf - im nächsten Augenblick sind sie schon wieder verschwunden. Durch und durch in die rhythmusgetriebene, technoide Energie taucht Väth mit Emmanuels düsteren, fordernden Klängen ein. Flirrende Streicher erzeugen einen so unheimlichen wie fesselnden Gegenpol. Dann ist es schon Zeit, sich zu verabschieden. Mit den labyrinthischen, trippigen Synthesizer Riffs von Konstantin Sibold lässt Väth noch einmal drei Motive Revue passieren, die durch dieses Set führten: Der etappenreiche Track spiegelt das DJ Set als eine Reise wieder, deren Episoden so vielfältig sind, dass wir sie in keinem Moment antizipieren können. Die unendlich reichen Schattierungen der Synthesizer reflektieren Väths Liebe zu den elektronischen Klängen. Und zu guter Letzt ist Konstantin Sibolds Stück auch eine Hommage an Sven Väths Robot und den Sound seines legendären Harthouse Labels. Technische Daten:Set-Inhalt: 2Genre: Techno/House/ElectronicaBarcode: 4260038313497Artikelnummer: 3831349Erscheinungsdatum: 25.11.2016Tracks:CD11. Harald Björk - Sabor Latino (Mix of Life version)2. Ripperton - Ordine Gigante3. Rhauder & Paul St. Hilaire - Molekule4. Love Over Entropy - Sea5. Kamran Sadeghi - Flow me 6. Alex & Digby - Angolan Rumble7. Traumer - Ijah8. Omar S - Heard’chew single ft. John FM9. Eddie Fowlkes - Oriane 10. C-Rau - Sheeos Unn 11. OFF feat. Sven Väth - Electrica Salsa (Roman Flügel Remix) 12. Pantha du Prince - Dream Yourself Awake CD21. Levon Vincent - A-1 Novel Sound 122. Redshape - Tel Aviv3. Hot City Orchestra - Nine (André Galluzzi Remix)4. Adam Port - Sonnenfinsternis5. Damian Lazarus - Trouble at the Seance (Kölsch Remix)6. Margot - Er Suonone7. Danny Daze - Swim8. Sven Väth - Robot (Kölsch Remix)9. Slam - Take You There ft. Mr. V 10. Floorplan - Spin 11. Bart Skills - Fifth Gear 12. Johannes Heil - By Night Part One 13. Emmanuel - Entroterra 14. Konstantin Sibold - Mutter

0,00 €*
Väth, Sven - Sven Väth In The Mix - The Sound Of The 18th Season (CD)
Bei Mix-CDs geht es oft um kaum mehr, als einen bestimmten Ton, eine bestimmte Stimmung zu halten. Um eine solche Stimmung zu etablieren, braucht Sven Väth nur einen Moment. Aber das genügt dem DJ aus Frankfurt am Main nicht. Dieser einmalige Musiker will uns die gesamte Welt der elektronischen Klänge zeigen und alles, was er damit ausdrückt: die Leidenschaft für die Musik, für die Partys und für die gesamte Szene, die Abenteuer, die er auf seinen Reisen erlebt, die Freundschaft zu den zahlreichen Weggefährten und natürlich die Liebe zu seinen Kindern, zur Partnerin und ganz besonders zu seinen Fans auf der ganzen Welt. Ein Hauch von einem Vocal und ein flirrendes Riff voller Sehnsucht und Abenteuerlust von Willow weckt unsere Neugierde auf die Nacht, auf die Menschen, auf den Spaß und auf die elektronischen Klänge. Wenig später wird der Groove insistierender und Eduardo de la Calle aus Madrid fokussiert die Crowd mit seiner pulsierenden Bassline und prasselnden Hihats. Mit sparsamen Chords trifft der Spanier uns da, wo wir angreifbar und verletzlich sind. Mit dem unbeschwerten Singsang von Basti Grub wechselt Väth in Spielerische, und eine zweite, tiefe, kratzige Stimme lässt einen tiefsinnigen Humor aufblitzen, der von der Nonchalance und Coolness von Eddie Fowlkes und Sängerin Na Dee gebrochen wird. äths 18. Season auf Ibiza war eine der schönsten seit Jahren. Ein spektakuläreres Line-Up hätte man sich kaum vorstellen können. Mit Nina Kraviz, Adam Beyer, Ricardo Villalobos oder Richie Hawtin traten die großen Künstler der Szene gleich in einer ganzen Reihe von Nächten auf. Wer schon mal mit Cocoon gefeiert hat, weiß, dass die Federn da oft lange warten müssen, denn die Afterpartys sind legendär. Und in diesem Jahr war die Meute besonders auf der Closing Afterhour im KM5 gar nicht mehr zu bändigen. So kann man jetzt schon der 19. Season entgegenfiebern. Bis dahin triffst du Sven Väth sicher an einem der faszinierenden Orte, an die es ihn im Winter treiben wird.Technische Daten:Set-Inhalt: 2Genre: Techno/House/ElectronicaBarcode: 4260544821271Artikelnummer: 4482127Erscheinungsdatum: 01.12.2017Tracks:Tracklist CD 1 :1. Willow – Workshop 23 (A1)2. Eduardo De La Calle - The Horus Eye (Original Mix)3. Basti Grub – False4. Eddie Fowlkes feat. Na Dee - Twisted Boy (Detroit Wax) 5. Fort Romeau – Reasons6. Villa H2H - Conspiracy Two7. John Tejada – Blitzar 8. DJ Slyngshot - Hygh-Tech9. Paul – REFLEKTION VM1 10. Isolee – Pisco 11. KiNK – Neutrino 12. Adam Port Stereo MCs – Changes (Adam Port remix)

0,00 €*
Väth, Sven - Sven Väth In The Mix: The Sound Of The 19th Season (CD)
Bis heute repräsentiert Sven Väth die elektronische Musik wie kaum ein anderer DJ. In den Neunzigern war er Mentor und Schamane. Er führte uns in die Welt der elektronischen Musik ein. Nach dieser verrückten, extrovertierten Zeit schuf Väth in den 2000ern seinen familiären Cocoon als globale Plattform für seine Musik und die seiner Mitstreiter. Schon immer war Väth für die Szene der Baba, der Papa. Heute, in der 2010ern, ist er der Baba für eine neue Generation junger DJs, die von ihm lernen, dass es in der Musik nicht auf Nischendenken ankommt. Es ist nicht wichtig, ob eine Platte New Release Information angesagt ist. Es geht darum, ob du sie spürst und was du in deinem Set aus der Musik machen kannst. Bis heute spielt Väth Tracks, die man nicht von ihm erwartet und er bringt sie in Zusammenhänge, mit denen man nicht gerechnet hat. So gelingt ihm wie kaum einem anderen DJ, die gesamte elektronische Musik von verhaltenem Deephouse bis zu euphorischem Techno zu einer einzigen, großen Erzählung zu verarbeiten.Neben Frankfurt am Main ist Ibiza Väths musikalisches Zuhause. Nach 18 Jahren im Amnesia zog er und seine Crew ins Pacha, um dort ein neues Ibiza-Kapitel zu beginnen. Ob er sich an diesem neuen Ort erst zurechtfinden musste, hört man The Sound of the 19th Season nicht an. Väth eröffnet sein Set mit gut gelaunten Downbeats von Nightmares On Wax, die ihre humorvolle Stimmung mit gefilterten Bläsern und cartoonartigen Vocals unterstreichen. Von da geht Väth in den souveränen, schillernden Club Soul von Love Over Entropy über. Mit Adam Port wird Väth elektronischer undrepetitiver, er klingt aber mit den sparsamen, jazzigen Pianotönen, einem elektronischen Gluckern und sanften Streichern, die die Poesie von Jazz und Elektronik verschmelzen, noch ziemlich gelassen. Als perfektes Gegenstück zu dem etappenreichen Arrangement von Adam Port arbeitet Emanuel Satie mit einer kurzen, geloopten Orgelfigur, die sich nach und nach in unsere Synapsen eingräbt. Florian Hollerith setzt diesem Minimalismus einen satten, flinken, akustischen Bass entgegen. Hollerith lässtTrompeten und Stimmen durch den Klangraum wandern: witzig, freaky und sämtliche Grenzen sprengend. Väth mixt die schmetternde Snaredrum von Talaboman im Remix von Luke Slater in diesen spielerischen Groove. Slaters subtile Bassline, die mit nuancierten Orgeltönen kommuniziert,erinnert an Meilensteine der House Music, denen hier mit flirrenden, elektronischen Sounds ein moderner Twist verpasst wird. Die hüpfenden Arpeggios verbreiten aber keine Nervosität, sondern eine tiefe Entspanntheit, wie sie nur dieser Jahrhundertsommer bringen konnte. Diese Ruhe wird vom agilen, unberechenbaren, dreidimensionalen Funk von French-House-Maverick I:Club weggefegt. Dann sorgt Väth mit einer monoton pulsierenden Bassline von Edward schon wieder für Gelassenheit. Mit dem sinnlichen, verführerischen Vocal zieht er uns tiefer in die Welt der elektronischen Klänge.Dann spielt er noch ein Stück von Luke Slater, der den Housesound mit einer unerwarteten Pianoimprovisation aufbricht. Deren Dynamik wird von einem zeitlosen Stück von Shufflemaster & Chester Beatty von einem Streicherloop auf die Spitze getrieben, der wie ein Fetzen aus dem Soundtrack eines alten Schwarzweißfilms klingt. Mit den entkoppelten, trippigen Klängen von Patrice Bäumel deutet Väth die Stimmung des zweiten Teils seines Mixes an, bevor er Teil 1 mit Red Axes´ afrikanisch anmutenden Tribal-Klängen beendet. Im zweiten Set setzt Väth ganz neu an. Mit dem gewaltigen, dunklen, fordernden Bass von NicolasMasseyeff, der sich wie eine unberechenbare Echse durch den Raum schlängelt, sind wir mitten in der Nacht angekommen, Tom Pooks & Joy Kitikonti nehmen diese Dynamik und Lebendigkeit mit spacigen, raumgreifenden Fusion-Klängen auf, die bei Butch wenig später noch selbstbewusster und kantiger klingen. Butch verbindet sägende Synths mit majestätischen Streichern zu einem Techno-Epos. Fabrice Lig kontert mit einer augenzwinkernden Acidfigur, die dieser dramatischen Stimmung ein humorvolles Gelächter entgegensetzt. Mit Robag Wruhmes heruntergekochtem Signature Groove wird Väth kurzatmiger, die humorvolle Note wird in Wruhme Stimmmodulationen weitergeführt. Dann öffnet Väth das Set mit einem swingenden, organischen Groove von Stimming. Mit Ejeca nimmt er den Chicago-lastigen Housesound des ersten Teils wieder auf, klingt dabei aber bedingungsloser und fordernder. Koze bricht den Groove mit ganz und gar unerwarteter, so surrealer wie lustiger Radiomoderation. Ilario Alicante übernimmt diesen Ball mit einer Reihe von Vocal-Samples, die eine geisterhafte und unheimliche Atmosphäre verbreiten. Mit Alicantes grollendem Groove undangriffslustigen, agilen Synths setzt Väth einen ersten Höhepunkt. Mit Anna reduziert Väth die Spannung, eine coole, distanzierte Stimme wiederholt immer wieder das Wort Time. Der zweite Höhepunkt dieses Sets ist Michael Mayers Lout. Dessen fokussierter, gradliniger Technogroove wirdfür einen kurzen Moment von einem unwahrscheinlichen, strudelartigen Break verschluckt. Mit Benny Rodrigues verpasst Väth dieser Gradlinigkeit ein überschwängliches, durch und durch positives Italo-Disco-Feeling, das in Krystal Klears Neutron Dance mündet, einen der großen Hits des Jahres. Mit dessen bezaubernd unbefangenen Melodien verabschiedet sich Väth auch schon. Zeit, wehmütig zu sein, gibt er uns und auch sich selbst nicht. Nach dem furiosen Closing auf Ibiza im Oktober zieht er sich zu seiner Ayurveda-Kur zurück. Dann bricht er zur Sound of the Season-Tour auf, die ihn bis nach Südamerika bringen wird. Nach Silvester macht er wie jedes Jahr Urlaub in Asien. Da wird er nochmal den Jahrhundertsommer 2018 vor seinem inneren Auge vorbeiziehen lassen und dann einen Plan aushecken, wie der zwanzigste Geburtstag von Cocoon auf Ibiza gebührend zu feiern ist. Wir sind auf jeden Fall gespannt auf die 20th Season! Technische Daten:Set-Inhalt: 2Genre: Techno/House/ElectronicaBarcode: 4260544825880Artikelnummer: 4482588Erscheinungsdatum: 23.11.2018Tracks:Tracklist CD 1 :1. Nightmare on Wax - Deep Shadows (Dj E.A.S.E Club Mix )2. Love Over Entropy – 95763. Adam Port - Do You Still Think of Me? 4. Emanuel Satie - Don't Forget To Go Home5. Florian Hollerith - Ohrenzirkus6. Talaboman - Brutal Chugga Chugga (L.B. Dub Corp Remix)7. Levon Vincent - Arpeggiator8. Vermont – Skorbut (I:Cube Mix)9. Edward - Set U Free (Private Mix) 10. L.B. Dub Corp - See The Light 11. DJ Shufflemaster & Chester Beatty - Our House Music (DJ Shufflemaster Remix) 12. Patrice Bäumel - Serpent 13. Red Axes – Sami

0,00 €*
Väth, Sven - Sven Väth In The Mix: The Sound Of The 20th Season (CD)
Bereits in den 70er Jahren entwickelte sich Ibiza zu einer internationalen Party-Destination. Dass die drittgrößte Insel der Balearen heute das ist, was sie ist – nämlich die weltweit anerkannte Benchmark für Star-DJs schlechthin –, diese Geschichte lässt sich nicht erzählen, ohne von Sven Väth zu sprechen. Mehr als jeder andere stand er in Deutschland schon in den frühen 80ern für die Idee, dass DJ zu sein mehr noch als ein Beruf eine Berufung, ein Lebensinhalt sein kann: ein Magier des Dancefloors, ein Schamane, der die Crowd beschwört. Als Resident im ’Dorian Gray’, dem legendären, nach dem Vorbild des New Yorker ’Studio 54’ gestalteten Club im Frankfurter Flughafen prägte er das Bild des DJs hierzulande wie kein anderer. Noch einflussreicher waren seine Sendungen in der hr3 Clubnight: Ohne die Radioshows, die Väth zwischen 1990 und 2004 dort produzierte, wäre die Saat von Techno in Deutschland niemals in solchem Ausmaß aufgegangen. Mit seinem ersten Club Omen schrieb Sven über 10 Jahre hinweg bereits Technogeschichte, inspiriert von seinen ’Cocoon Ibiza’ Veranstaltungen auf der Partyinsel schlechthin, setzte der Babba, wie Väth seit einer gefühlten Ewigkeit in der Szene so liebe- wie respektvoll genannt wird, folgend mit dem Frankfurter ’CocoonClub’ neue Maßstäbe in der internationalen Clubkultur. Pionier, Visionär, Botschafter, Identifikationsfigur, DJ, Labelbetreiber, Clubbesitzer, Impressario – in den vier Jahrzehnten seiner Karriere hat Väth viele Facetten entwickelt und ist sich doch immer treu geblieben. Technische Daten:Set-Inhalt: 2Genre: Techno/House/ElectronicaBarcode: 4251648413189Artikelnummer: 4841318Erscheinungsdatum: 22.11.2019Tracks:1. New Jackson – The night mail2. Joseph Ashworth – Trooper3. Joe Metzenmacher – Whats the secret word for tonight4. Dorisburg – Internet tension5. Amberoom – Message from the drone sector 6. Charlotte Bendiks – Pasco7. Stimming – The gift that never stops to give 08. Ricardo Tobar – Nadivi9. Herzel – Glowworms 10. Erol Alkan– Spectrum (Mano Le Tough Remix) 11. Rüfüs du Sol – Underwater Adam Port Remix 12. Zoo Brazil – Maxwell 13. Innella – Anailuj 13. Rebuke – Jump Ship 14. Patrice Bäumel – Roar Adana Twins Remix 15. Joshua James – Coarse Justin Cudmore Remix 16. Josh Wink – Aries in Mars 17. Robert Hood – Reflector 18. Pig & Dan – Reset your Bassline Dub 19. Florian Hollerith – KURZVOR12 20. ROD – Cambodia 21. PSYK – A Moment before 22. Daniel Avery – Diminuendo Luke Slater Remix 23. Inigo Kennedy – 2C3D2 24. Legowelt – Disco Rout Younger Rebinds Remix

0,00 €*
Väth, Sven - Mystic Voices / Butoh (Vinyl 12)
Die neue Single aus dem kommenden Album Sven Väth-Album Catharsis, produziert von Sven Väth & Gregor Tresher, gibt einen weiteren Hinweis darauf, was auf euch zukommt! Aber bevor wir das Biest entfesseln, kommt diese Single mit zwei absoluten Highlight-Tracks und Schlüsselmomente in jedem Set des Maestros in den vergangenen Monaten!Mystic Voices ist in den frühen Phasen der Album- produktion entstanden, wobei Sven während einer hektischen Tour durch Indien Ideen und Worte sammelte und Gregor Tage und Nächte im Studio verbachte, um den Inspirationsstrom zu verarbeiten. Butoh ist beeinflusst vom japanischen Tanz, einer Kunstform, die Sven während seiner Reisen auf Nippon Island tief berührt hat. Es ist ein überirdisch klingender Track, der immer noch im Techno-Reich basiert, aber stark verdreht von einer langen Pause, die japanische Percussions einführt, die schließlich von den eindringlichen Vocals von Cana Hatsushiba gekrönt werden.Technische Daten:Set-Inhalt: 1Genre: Techno/House/ElectronicaBarcode: 4251648415183Artikelnummer: 4841518Erscheinungsdatum: 25.02.2022Tracks:1. Mystic Voices 2. Butoh

0,00 €*
Väth, Sven - Sven Väth In The Mix - The Sound Of The Twelfth Season (CD)
Sven Väth mixt mit der 12. Ausgabe seiner Sound of the Season-Reihe die grossen Hits und die versteckten Juwelen der Clubmusik aus diesem Jahr zu einem 160-minütigen Trip in die Gegenwart der elektronischen Musik. Mutig im Ergebnis, ist der Beginn doch ziemlich feinsinnig und subtil. Efdemins und Kozes überraschend langsame Grooves ziehen den Tänzer in ihren einzigartigen Bann, mit ihren anspruchsvollen Beats und schweren Basslines setzen Dense & Pika einen energiegeladenen Kontrapunkt dagegen. Mit Tracks von Steffi, Gerd und Anthony Collins schaffen die House-Grooves des zweiten Mixes eine völlig andere Stimmung. Es ist eines dieser Sets für den Moment, wenn die Party bereits seit Stunden oder Tagen läuft und die Tänzer sich vollkommen in den elliptisch-elektronischen Klängen verlieren. Es gibt viele Cocoon Heroes, aber es gibt nur einen Sven Väth. Mit seiner einzigartigen Neugier und seinem Mut gibt er dem Hörer die Chance, sich ganz der Musik hinzugeben. Am Ende erkennst du, dass die Schöne und das Biest zwei Gesichter desselben Wesens sind. Das ist der elektronische Trip, den du gesucht hast. Aber er ist immer anders als du ihn erwartet hast.Technische Daten:Set-Inhalt: 2Genre: Techno/House/ElectronicaBarcode: 827170119826Artikelnummer: 7011982Erscheinungsdatum: 18.11.2011Tracks:CD11. Efdemin - There Will Be Singing (DJ Koze Remix)2. Dense & Pika - Vomee3. Levon Vincent - Man or Mistress4. Boys Noize - Adonis5. Justin Vandervolgen - Clapping Song6. Todd Terje - Ragysh7. Mark E - Belvide Beat8. Chateau Flight - Chichi Devils9. Aufgang - Dulceria (Clark Remix) 10. Gary Beck - Enough Talk 11. Benoit & Sergio - Let Me Count The Ways 12. Acquiescence - Nocturnal Wave 13. Roman Flügel - Brian Le Bon // CD21. Move D - Workshop 13 A12. Omar S - Here's Your Trance Now Dance3. Steffi - Yours Feat. Virginia4. Gerd - Time & Space (2011 Rub)5. Osunlade - Envision (Âme Remix)6. Allì Borèm - Scotch Your Mind7. Maceo Plex - Falling8. Anthony Collins - Don't Look Down Now (Roman Flügel Remix )9. Philip Bader - Hou!!! 10. Matt John - The Blue Storm 11. Re. You - Ghost 12. Mark E - The Day

0,00 €*
Väth, Sven - Sven Väth in the Mix: The Sound of the Thirteenth Season (CD)
Es wird immer eine Bassdrum geben, die die Menschen zum Tanzen bringt, aber sie wird nicht immer gleich klingen. Techno und House sind in einem kontinuierlichen Fluss. Es wird immer Leute geben, die feiern. Und es gibt jedes Jahr neue Kids, die in die Szene eintauchen, hungrig nach Vergnügen, Schönheit, Ekstase - hungrig nach dem Leben! In den letzten Jahren hat sich Ibiza zu einem der Zentren moderner elektronischer Tanzmusik entwickelt, und eine Schlüsselfigur dabei ist zweifelsohne Sven Väth. Bereits als Jugendlicher erlebte er die flamboyante Atmosphäre des Nachtlebens auf der Insel und wurde in Dimensionen des Vergnügens katapultiert, wie er sie in seiner Heimatstadt Frankfurt so noch nicht gesehen hatte. 1999 entschied sich Väth, etwas von der Energie und Inspiration, die er von der felsigen Insel mit dieser einzigartigen Atmosphäre bekommen hatte, zurückzugeben. Immer den Blick auf qualitativ hochwertige Musik gerichtet, hat Väth eine neue Art der Partyerfahrung etabliert, indem er eine Reihe passionierter Musiker und Aktivisten um sich geschart hat - und dieses Cocoon-Ibiza-Abenteuer findet im Jahr 2012 bereits zum 13. Mal statt! Als Zeremonienmeister lädt sich Sven Väth immer einen Mix aus langjährigen Begleitern und aufstrebenden Talenten ein, als DJ wiederum scannt er sich mit schlafwandlerischer Sicherheit durch eine riesige Menge neuer Musik. Er hat dabei schon so manchen akustischen Schatz ausgegraben und diesem in der von ihm geschaffenen perfekten Umgebung zu voller Entfaltung seines Potentials verholfen.Technische Daten:Set-Inhalt: 2Genre: Techno/House/ElectronicaBarcode: 827170128323Artikelnummer: 7012832Erscheinungsdatum: 09.11.2012Tracks:CD 11. Terranova - Question Mark feat. Thomas Hoffding (Adam Port Remix)2. wAFF - Jo Johnson3. WK7 - Do It Yourself4. Margot - Liuff Settanta5. Tuff City Kids - SFS6. Octave One - The Greater Good (P.A.S. Remix)7. Ben Sims - Straight from Bolivia8. Sam Paganini - Prisma9. Sawlin - Datamen Working 10 . lanetary Assault Systems - Black Tea 11. Exercise One - Top Score (Stop Thinking!) 12. Silent Servant - Mad Youth 13. Ray Kajioka - Thrill CD 21. Makam - Images2. Romanthony - The Wanderer (Dixon Edit)3. &ME - Everlesss4. Julien Bracht - Grace5. Alejandro Mosso - Cashmere6. Lawrence - Etoile Du Midi7. Rhadoo - Geemac 8. Roman Flügel - Cookie Dust9. Four Tet - Ocoras 10. Uner - Sol 11. Gathaspar - She's Not From Here 12. Soy Mustafa - The Return of the Anunnaki (John Tejada Remix)

0,00 €*
Väth, Sven - Sven Väth in the Mix: The Sound of the Fourteenth Season (CD)
Seit vierzehn Jahren treiben Sven Väth und seine feierfreudigen Cocoon People ihr Unwesen auf Ibiza. 2013 verwandelten sie das Amnesia in einen tropischen Dschungel. Ein Dschungel verführt mit üppigen Farben und geheimnisvollen Klängen. Aber da ertönt ein Geräusch, eine Art Ruf. Es ist ein Groove, bestimmt, aber doch behutsam, elegant und fordernd. Väth verarbeitet nicht nur die magischen Klänge der originellsten elektronischen Producer zu einem einzigen, andauernden Rausch. Als Gastgeber ist er auch für das gesamten Events verantwortlich. Licht, Projektionen, Performance, Tanz und Innenarchitektur verschmelzen zu einem Gesamtkunstwerk. Anstatt wie früher Nacht und Tag in zwei getrennten Sets zu gliedern, produzierte er 2013 zum ersten Mal ein einziges, fast zweieinhalbstündiges Set, das die Hörer noch unmittelbarer eintauchen lässt. Während die Sonne schillernd im Mittelmeer versinkt, erklingen die anmutigen und doch so entrückten House-Chords von Allowance von Isolée. Sie lassen keinen Zweifel: alles ist gesagt, alles ist getan. Sie vermitteln das Gefühl eines Endes. Und doch stehen sie am Anfang des Sets. Es ist das Ende der Ibiza-Saison, aber der Beginn eines anderen Abenteuers: Mit der Sound of the 14th Saison World Tour lädt Väth Feierfreudige in ganz Europa und Südamerika ein, an seiner einzigartigen Ibiza-Erfahrung teil zu haben.Technische Daten:Set-Inhalt: 2Genre: Techno/House/ElectronicaBarcode: 827170134126Artikelnummer: 7013412Erscheinungsdatum: 15.11.2013Tracks:Disk11. Allowance (Isolee)2. Lucky (Lusine)3. Lockdown Party (The Mole)4. Arild (Ricardo Villalobos)5. Wanna Let You Go (Markus Fix)6. Underpool (Renato Figoli)7. How You Want It (Victor Shan)8. Echelon XIII John Heckle's Interpretation (The Superior Inferior)9. Confidence (Adam Port Remix) 10. Bug In The Bassbin (Soy Mustafa) 11. Time's Almost Up (Gebrüder Teichmann feat. Foremost Poets) 12. Double Dawn (The Third Man) Disk21. Take Words In Return (Henrik Schwarz)2. Gotham Ten (Walls)3. No One Gets Left Behind (DJ Yellow & Flowers And Sea Creatures)4. The Keys (Matt John)5. Desert Storm (Butch)6. More Is Not Enough (Roman Flügel)7. Lion (King Makam)8. BeatMakerZ (wAFF)9. Shatter (Nihad Tule) 10. Arcade (Psyk) 11. Drive Themes (Developer) 12. The Octopuss (Len Faki & Johannes Heil)

0,00 €*
Väth, Sven - Sven Väth in the Mix: The Sound of the Fifteenth Season (CD)
Fünfzehn Jahre auf Ibiza, fünfzig Jahre lebendig: 2014 feiert Sven Väth gleich zwei große Geburtstage. Seinen eigenen wird er am 25. Oktober in der Mannheimer Maimarkthalle mit mehr als 10.000 seiner Fans zelebrieren. Zu den Gratulanten hinter den Plattenspielern werden Luciano, DJ Koze und Richie Hawtin gehören. Im Anschluss tourt er durch drei Kontinente. Die Fans von Sven Väth: Einige tanzen schon seit mehr als dreißig Jahren zu seiner Musik. In Frankfurt sind seine Fans ihm aus dem Dorian Gray, über das Omen, ins U60311 und danach in den CocoonClub bis nach Ibiza gefolgt. Bis heute vertrauen sie auf Väths unermüdliche Neugier, die elektronische Tanzmusik immer wieder neu zu erfinden. Mit den langjährigen Weggefährten ist Väth nicht nur gemeinsam durch die Nacht, sondern auch durchs Leben überhaupt gegangen. Dann gibt es die Kids aus Ibiza, die Väth in einer der wunderbaren Nächte dieses Sommers im Amnesia oder auf einer der Afterhours vielleicht zum ersten Mal erlebt haben. Väth verzaubert sie mit einem Reichtum an elektronischen Klängen, Stilen und Stimmungen, führt sie ein in den Kosmos der elektronischen Musik. Sie könnten seine Kinder sein. Aus diesem Bewusstsein heraus entsteht eine neue, gelassenere Perspektive, ein Gespür für das, was wirklich wichtig ist. Technische Daten:Set-Inhalt: 2Genre: Techno/House/ElectronicaBarcode: 827170145627Artikelnummer: 7014562Erscheinungsdatum: 21.11.2014

0,00 €*
Väth, Sven - Catharsis (CD)
Ohne Sven Väth würde Techno ganz anders aussehen, klingen und sich anders anfühlen. Seit er sich 1981 in elektronische Musik und das DJing verliebt hat, hat sein breites Lächeln hat Millionen von Menschen auf der ganzen Welt erreicht und Techno Persönlichkeit gegeben. Seine Track-Auswahl scheint fast göttlich, seine DJ-Skills perfekt, seine Aura ist zweifellos jenseitig, dazu kann er die kunstvolle Seite des Techno mit der verspielten Seite des Feierns mischen: Cocoon Ibiza. Auch im Studio war und ist er immer einzigartig. Ob in den 80ern mit Chart-Hits mit OFF, in den 90ern mit brutalistischem Techno und Trance-gefärbten Sounds oder in den 2000er Jahren mit Major-Label-Alben.Dieses Erbe setzt sich mit Catharsis fort, als er sich mit dem hoch angesehenen Produzenten Gregor Tresher zusammenschließt. Es ist eine Platte, die von Svens Interesse an den physischen und spirituellen Prozessen geprägt ist ist, die beim Tanzen stattfinden. Und es gibt stampfende Drums, glatte Synths, deepe und dreckige Rhythmen, subtil euphorische Höhen, Tribalismus und beruhigende elektronische Ambient-Schlaflieder.Technische Daten:Set-Inhalt: 1Genre: Techno/House/ElectronicaBarcode: 4251804136471Artikelnummer: 80413647Erscheinungsdatum: 29.04.2022Tracks:1. What I Used To Play2. The Worm3. The Inner Voice4. Catharsis5. Feiern6. Mystic Voices7. Being In Love8. Butoh9. The Cranes Of Gangtey Valley 10. We Are 11. Silvi‘s Dream 12. Panta Rhei

0,00 €*
Väth, Sven - Catharsis (3LP)
Ohne Sven Väth würde Techno ganz anders aussehen, klingen und sich anders anfühlen. Seit er sich 1981 in elektronische Musik und das DJing verliebt hat, hat sein breites Lächeln hat Millionen von Menschen auf der ganzen Welt erreicht und Techno Persönlichkeit gegeben. Seine Track-Auswahl scheint fast göttlich, seine DJ-Skills perfekt, seine Aura ist zweifellos jenseitig, dazu kann er die kunstvolle Seite des Techno mit der verspielten Seite des Feierns mischen: Cocoon Ibiza. Auch im Studio war und ist er immer einzigartig. Ob in den 80ern mit Chart-Hits mit OFF, in den 90ern mit brutalistischem Techno und Trance-gefärbten Sounds oder in den 2000er Jahren mit Major-Label-Alben.Dieses Erbe setzt sich mit Catharsis fort, als er sich mit dem hoch angesehenen Produzenten Gregor Tresher zusammenschließt. Es ist eine Platte, die von Svens Interesse an den physischen und spirituellen Prozessen geprägt ist ist, die beim Tanzen stattfinden. Und es gibt stampfende Drums, glatte Synths, deepe und dreckige Rhythmen, subtil euphorische Höhen, Tribalismus und beruhigende elektronische Ambient-Schlaflieder.Technische Daten:Set-Inhalt: 3Genre: Techno/House/ElectronicaBarcode: 4251804136488Artikelnummer: 80413648Erscheinungsdatum: 29.04.2022Tracks:Side A1. What I Used To Play2. The Worm Side B1. Catharsis2. The Inner Voice Side C3. Mystic Voice4. Nyx Side D1. Butoh2. Feiern Side E1.We Are2. Being In Love Side F1. The Cranes Of Gangtey Valley2. Silvi‘s Dream3. Panta Rhei

0,00 €*
Väth, Sven - Catharsis Remixes (3LP)
Die lebensbejahende Energie im Herzen von Sven Väths aktuellem Album Catharsis wird von einigen der aufregendsten Namen der Welt neu aufgegriffen, neu belebt und neu abgemischt. Remixer an Bord: Roman Flügel, Benjamin Damage, Robert Hood, Planetary Assault Systems, Mano Le Tough, Robag Wruhme... müssen wir weitermachen? Diese handverlesenen Koryphäen verschmelzen ihren charakteristischen Sound mit Svens DNA, um ein wildes, kompromissloses Gegenstück zum Originalalbum zu schaffen. Alles ist stärker auf der Tanzfläche verwurzelt. Silvi‘s Dream, neu aufgelegt von Damiano von Erckert, explodiert wie ein Sonnenaufgang auf den Balearen. Roman Flügels Acid-Neuauflage von What I Used To Play ist eine Hommage an die 80er und den frühen Sound elektronischer Musik, die nostalgische Gefühle hervorruft und eine großartig produzierte Retro-Klanglandschaft à la Kraftwerk bietet. Famoses Remixes! Ohne Sven Väth würde Techno ganz anders aussehen, klingen und sich anders anfühlen. Seit er sich 1981 in elektronische Musik und das DJing verliebt hat, hat sein breites Lächeln hat Millionen von Menschen auf der ganzen Welt erreicht und Techno Persönlichkeit gegeben. Seine Track-Auswahl scheint fast göttlich, seine DJ-Skills perfekt, seine Aura ist zweifellos jenseitig, dazu kann er die kunstvolle Seite des Techno mit der verspielten Seite des Feierns mischen: Cocoon Ibiza. Auch im Studio war und ist er immer einzigartig. Ob in den 80ern mit Chart-Hits mit OFF, in den 90ern mit brutalistischem Techno und Trance-gefärbten Sounds oder in den 2000er Jahren mit Major-Label-Alben.Dieses Erbe setzt sich mit Catharsis fort, als er sich mit dem hoch angesehenen Produzenten Gregor Tresher zusammenschließt. Es ist eine Platte, die von Svens Interesse an den physischen und spirituellen Prozessen geprägt ist ist, die beim Tanzen stattfinden. Und es gibt stampfende Drums, glatte Synths, deepe und dreckige Rhythmen, subtil euphorische Höhen, Tribalismus und beruhigende elektronische Ambient-Schlaflieder.Technische Daten:Set-Inhalt: 3Genre: Techno/House/ElectronicaBarcode: 4251804140607Artikelnummer: 80414060Erscheinungsdatum: 18.08.2023Tracks:1. Silvi‘s Dream (Damiano Von Erckert Remix)2. What I Used To Play (Roman Flügel Remix)3. The Worm (Robag Wruhme Remix)4. We Are (Jonathan Kaspar Remix)5. Feiern (Krystal Klear Remix)6. Mystic Voices (Benjamin Damage Remix)7. Nyx (PAS Deep Heet Remix)8. Butoh (Robert Hood Remix)9. Nyx (Planetary Assault Systems Remix) 10. Being In Love (Harald Björk Remix) 11. Catharsis (Mano Le Tough Remix) 12. Silvi‘s Dream (Florian Hollerith Remix)

0,00 €*