Various - Wir müssen hier raus - Eine Hommage an Ton Steine Scherben & Rio Reiser

Various - Wir müssen hier raus - Eine Hommage an Ton Steine Scherben & Rio Reiser

Katalog: Musik
EAN: 4042564209211
Bestellnummer: 6420921
Veröffentlichung: 20.11.2020
Set-Inhalt: 1
Limitierung: Ja
Format: CD
Genre: Rock
Label: Unter Schafen Records
Verpackung: Digi-Pak
Anbieter: Unter Schafen Records
Preiscode: 420
Barcode:
Im ALIVE SHOP erhältlich
Wir müssen hier raus - Eine Hommage an Ton Steine Scherben und Rio Reiser ist die bis jetzt... mehr
Produktinformationen "Various - Wir müssen hier raus - Eine Hommage an Ton Steine Scherben & Rio Reiser"
Wir müssen hier raus - Eine Hommage an Ton Steine Scherben und Rio Reiser ist die bis jetzt gelungenste der Compilations, die sich mit dem Erbe einer der wichtigsten, einflussreichsten, deutschen Bands beschäftigt. Die poetischen Songs mit politischer Schlagkraft wurden von Bands aus den Genres Indie & Post-Punk & Pop ins neue Jahrtausend überführt.

Mit dabei ist die Creme de la Creme der politischen Popkultur: Die Sterne, Fettes Brot, Beatsteaks, Fehlfarben, Gisbert zu Knyphausen, Die Höchste Eisenbahn, Rocko Schamoni, Bosse, Neufundland, Jan Delay, Erregung öffentlicher Erregung, Schrottgrenze, Das Bierbeben, Wir sind Helden, Slime und viele mehr.

Ton Steine Scherben war eine der, wenn nicht DIE wichtigste und einflussreichste deutschen Rockgruppe der 1970er und frühen 1980er Jahre, die vor allem sozialkritische, deutschsprachige Texte in der Rockmusik verwendete.





Die Lieder waren politisch, gingen aber vom Individuum aus, von subjektiven Erfahrungen der Unterdrückung und Frustration, ebenso vom Wunsch nach Gemeinschaft und Freiheit. Die Scherben-Songs waren der Soundtrack zur Revolte einer ganzen Generation.

Sänger Rio Reiser war eine charismatische Person und seine Texte haben sicherlich bis heute Inhalt und Haltung von Bands wie Tocotronic, Die Sterne, Fehlfarben oder Annenmaykantereit beeinflusst.



Diese Band hat den Soundtrack der linken Bewegung (Rio Reiser), der 68er, geschrieben, ohne ihn dieser auf - und unterzugehen. Authentische Texte, die auf dem schmalen Grat zwischen Politik, Anarchie und Poesie zumeist mühelos tanz(t)en, (zu-)packende Rockmusik, die z.B. den Punk schon vorweg nimmt, das politische Lied in eine neue Dimension hebt und das Liebeslied wieder aufregend macht. Dazu Rio Reiser mit einer unvergleichlichen Stimme und Energie.



Ton Steine Scherben und ihr Sänger Rio Reiser schafften etwas, was bis dahin unmöglich schien: Gute, authentische Rockmusik mit deutschen Texten zu machen, die nicht peinlich klangen, sondern ganz natürlich. Die Lieder waren politisch, doch sie gingen vom Individuum aus, von subjektiven Erfahrungen der Unterdrückung und Frustration sowie vom Wunsch nach Gemeinschaft und Freiheit. Kurz: Die Stücke hatten eine Botschaft.



Damit avancierten die Scherben-Songs zum Soundtrack zur Revolte. 1985 lösten sich Ton Steine Scherben auf. Was blieb? Neben einer nicht eingelösten Utopie, viele unfassbar bewegende Songs für die Ewigkeit.



Wir müssen hier raus zelebriert generationsübergreifend eine Hommage an 50 Jahre Ton Steine Scherben und 70 Jahre Rio Reiser. Mit spannenden Interpretationen von gestandenen und jungen, frischen Künstlern und Künstlerinnen aus Deutschland, die von den Werken der Scherben beeinflusst sind. Mehr als die Hälfte der Songs wurden im Sommer 2020 extra für dieses Projekt aufgenommen. Und einige der Tracks sind zum ersten Mal auf Vinyl und Streaming verfügbar.



Die liebevoll gestaltete Veröffentlichung erscheint auf farbigem 180g-Doppel-Vinyl (+ CD-Beilage), CD im Digipak, sowie als Download und Stream. Dazu gibt es ein umfangreiches Booklet mit einem Vorwort von Frank Spilker, einen exklusiven Text zur Geschichte der Scherben von dem Journalisten Michael Sontheimer, sowie Gedanken zu Rio Reiser von Judith Holofernes.



(…) Rio Reiser - der Bob Dylan Deutschlands, wenn es einen solchen gibt - hatte verstanden, was einen guten Popsong ausmacht. (Michael Sontheimer, Gründer und ehemaliger Chefredakteur der TAZ, Redakteur Die Zeit und Spiegel)



(…) Ton Steine Scherben hätten den gleichen Erfolg verdient, den die anderen herausragenden Bands ihrer Dekade hatten. Aber während Can und Kraftwerk auch im Ausland gefeiert wurden, verhinderte die deutsche Sprache der TSS Songs, dass die Einzigartigkeit dieser Band, die Kombination von Sound, Songwriting und Persönlichkeit außerhalb Deutschlands wahrgenommen wurde… im Grunde war er (Rio) der deutsche John Lennon. (Frank Spilker, Die Sterne)



(…) Als ich Rio Reiser zum ersten Mal gehört habe, war ich auch zum ersten Mal überhaupt tief berührt von deutschsprachigem Songwriting. Ich habe viel Dylan, Elvis Costello und David Bowie gehört, aber wenig Deutschsprachiges. Bis ich irgendwann Ton Steine Scherben und Rio entdeckte. Es hat mich total mitgenommen, dass man auf Deutsch so schreiben kann. (Judith Holofernes, Wir sind Helden)



(…) Ton Steine Scherben hatte die Platte Keine Macht für niemand herausgebracht, die Initialzündung für die deutsche Rockmusik.

Ton Steine Scherben waren die beste Alternative zu einem schlechten Tag, sie spendeten Kraft und Identität. (Blixa Bargeld, Einstürzende Neubauten)




Tracks:
1. Ton Steine Scherben - Wir müssen hier raus
2. Die Sterne - Wenn die Nacht am tiefsten
3. Neufundland - Halt dich an deiner Liebe fest
4. Bosse - Warum geht es mir so dreckig
5. Gisbert zu Knyphausen - Straße
6. Erregung öffentlicher Erregung - Jenseits von Eden
7. Schrottgrenze - Menschenfresser
8. Rocko Schamoni - Morgenlicht
9. Jan Delay - Für immer und dich
10. Fettes Brot - Ich bin müde
11. Die Höchste Eisenbahn - Schritt für Schritt ins Paradies
12. Wir sind Helden - Halt dich an deiner Liebe fest
13. Beatsteaks - S.N.A.F.T
14. Ken - Wir müssen hier raus
15. Patrick Richard - Der Traum ist aus
16. Das Bierbeben - Mein Name ist Mensch
17. Fehlfarben - Nicht nochmal
18. Slime - Ich will nicht werden
19. Östro 430 - Alles Lüge
20. Lina Maly - Zauberland
21. Rio Reiser - Der Krieg (Piano Version)