Mumdance & Logos - Proto (2LP)

Mumdance & Logos - Proto (2LP)

Katalog: Musik
EAN: 666017287263
Bestellnummer: 1728726
Veröffentlichung: 06.03.2015
Set-Inhalt: 2
Limitierung: Nein
Format: Vinyl LP
Verpackung: Vinyl
Genre: Techno/House/Electronica
Label: Tectonic Recordings
Anbieter: WAS Word and Sound
Preiscode: 208
Barcode:
Neues Ding aus UK, ein Bastard as Bassmusik, Post-Dubstep und Grime. Das hier klingt nach Alien... mehr
Produktinformationen "Mumdance & Logos - Proto (2LP)"
Neues Ding aus UK, ein Bastard as Bassmusik, Post-Dubstep und Grime. Das hier klingt nach Alien vs Predator in der Antarktis, oder nach einem Krieg Maschine gegen Maschine auf dem gottverlassenen Uranus. Herzlos, schweinekalt und gleichzeitig nach richtig Rotation in sämtlichen Getrieben. (HHV.DE)

Clash - Listening to this now… SO SO GOOD.

Juno - This email (and stream) has made me very happy indeed - will get a story up now!

Quietus - Jesus, this was fucking ace, cheers Johnny, nice way to ring in the new year. I'll get a news story sorted on this - do you know if there are any tracks going out publicly soon?



HHV.DE: Dem Grime pumpt wieder richtig Blut durch die Adern. Der Produzent Mumdance und Rapper Novelist betrieben an Grime eine Frischzellenkur, injiziert mit einer schwertgroßen Spritze. Mumdance kehrt nun gleich zu Beginn des neuen Jahres mit einem neuen Album zurück. Mit dabei ist Logos. Der hatte es 2013 mit »Cold Mission« geschafft, dem elektronischen Sound der Insel gleichzeitig das Blut in den Adern gefrieren und ihm so richtig die Pumpe gehen zu lassen. »Proto« hat einen ganz ähnlichen Effekt: das hier klingt nach Alien vs Predator in der Antarktis, oder nach einem Krieg Maschine gegen Maschine auf dem gottverlassenen Uranus. Herzlos, schweinekalt und gleichzeitig nach richtig Rotation in sämtlichen Getrieben. Den beiden Produzenten dienten vor allem die Jahre ’92 und ’93 als Inspiration für ihren Sound, zwei Jahre, in denen sich in dunklen Bunkern aus Hardcore der Jungle-Sound entwickelte und an denen Mumdance schätzt, dass es musikalisch kaum Regeln gab. Für »Proto« scheint es genau eine gegeben zu haben: Jeder Sound sollte Seelen in eine Schockstarre und die Tanzfläche in grimmiges Raven versetzen. Die Bässe sind allesamt Stahlglötze, die Snares messerscharf, die Synths aus Tschernobyl entlaufene Hunde. Und die Rhythmen? Ballern, verspulen sich ineinander, rattern und rödeln, sind zerhackte Monstren irgendwo zwischen Grime, Hardcore und Jungle, und wälzen sich wie ein schlecht synchronisiertes Heer durch eine Einöde. Gesunder Blutdruck in wieder genesenen Adern war also gestern. »Proto« vergießt es literweise auf einen eiskalten Boden.






Tracks:
01. Border Drone 02. Dance Energy (89 Mix) 03. Chaos Engine 04. Legion 05. Hall Of Mirrors 06. Bagleys 07. Proto 08. Room 2 Lazer 09. Move Your Body
10. Cold