Mondo Fumatore - The Hand

Mondo Fumatore - The Hand

Katalog: Musik
EAN: 4042564024586
Bestellnummer: 402458
Veröffentlichung: 18.04.2008
Set-Inhalt: 1
Limitierung: Nein
Verpackung: Jewelcase
Format: CD
Genre: Alternative
Label: Rewika Records
Anbieter: Rewika Records
Preiscode: 420
Barcode:
Im ALIVE SHOP erhältlich
Time keeps runnin’ and runnin and runnin singt Mondomarc, und das hört man ja normaler weise... mehr
Produktinformationen "Mondo Fumatore - The Hand"
Time keeps runnin’ and runnin and runnin singt Mondomarc, und das hört man ja normaler weise nicht gerne. Gut an der rasenden Zeit ist allerdings, dass so wenigstens die MONDO FUMATORE-Platten schneller aufeinander folgen...

Außerdem weiß, wer sich das neue Werk der Großmeister des unangestrengten Eklektizismus gut anhört, dass es Zeit in Wahrheit nicht gibt. Ein Lied namens Sand beginnt modern und streng, in einem Neo No Wave -Feeling, um sich dann im Refrain warm zu entladen in etwas, das zwischen Mike Watt-Bass und SLADE-Pathos gefühlstrunken schwankt. Wenn MONDO FUMATORE aus allen Epochen das scheinbar Widrigste zusammenbringen, wird es nie artsy. Es geht eher zu wie in einem Jugendzimmer, in dem Stofftiere der Kindheit, BHs und mit ernstem Kummer volle Tagebücher friedlich auf einem Haufen liegen. Im Teenie-Kosmos siedelt auch der Text von Rosi, dem Starter der Platte, wo auf die Zeile Try to get a ring, try to get a tone eine Keyboard-Melodie von tatsächlich klingeltonwürdiger Catchieness folgt. Wenn Gwendolin im gleichen Lied über Gitarre und Beat skandiert: She spends her time counting calories / Dreams of breast enhancement and luxuries grüßt Electroclash-Girlism, aber irgendwie zärtlicher, erzählerischer, weniger agitatorisch als man es damals hatte. Apropos damals: Mondos neuen Schlagzeuger Oli Arndt werden die Älteren noch von der deutschen Postrock-Kultband HIP YOUNG THINGS kennen, durch die er gemeinsam mit Schneider TM Bielefeld aufwertete. Sein Schlagzeugspiel prägt besonders den Song Shadow.... Zusammen mit Gwendos Stimme ergibt sich hier eine Mischung aus Abgehangenheit und abgründigem Schick, den man seit 18TH DYE so nicht mehr hörte. J. Mascis (DINOSAUR JR.) schließlich erfreut uns auf Yeah Yeah Yeah mit einem Gitarrensolo, wie nur er es zu spielen vermag. Gemischt und alles zu einer denkbar runden Sache gemacht hat Krite (SPEED NIGGS, SHARON STONED, FLOOR etc.). Viel Spaß! Jens Friebe im Januar 2008


Tracks:
01 Rosi, 02 Shadow Of Your Love, 03 Yeah Yeah Yeah, 04 Thunder, 05 Segados, 06 Sand, 07 Moment 2, 08 Love Soldier, 09 Los Santos, 10 The Man With The Twisted Hand, 11 Teenage Cat, 12 Elvis Groove #10, 13 Spirit Is Up, 14 Gorilla