Pendikel - Pendikeland

Pendikel - Pendikeland

Katalog: Musik
EAN: 4042564128604
Bestellnummer: 412860
Veröffentlichung: 15.04.2011
Set-Inhalt: 1
Limitierung: Nein
Verpackung: Jewelcase
Format: CD
Genre: Alternative
Label: Blu Noise Records
Anbieter: Blu Noise Records
Preiscode: 230
Barcode:
Die Konsequenzen wären groß // Im Sinne von famos Zu Beginn des 5. Teils der Pendikelsaga... mehr
Produktinformationen "Pendikel - Pendikeland"
Die Konsequenzen wären groß // Im Sinne von famos Zu Beginn des 5. Teils der Pendikelsaga Pendikeland stürzt erst einmal alles über uns zusammen: wir sind im Keller verschüttet, zusammen mit unserem Helden. Das Ende am Anfang. Und obwohl die Hunde und Helfer schon nahen: wer hätte von Carsten Sandkämper und Oliver Klemm ein optimistisches Album, eine glückliche Platte erwartet? Erst mal mit allem Aufräumen, der Hass muss raus, erst mal mit allem tabula rasa machen.

Es ist zum Verzweifeln: werden wir nun doch alle wahnsinnig oder müssen wir uns einfach mal nur so richtig ausheulen? Eine wirklich Alternative scheint es allerdings nicht zu sein. Und obwohl der großartigste, privateste, zugleich hoffnungsloseste und glücklichste Moment auf der Platte den Titel Heulsuse trägt, wird hier keineswegs bloß nur so vor sich hin gejammert. Wenn die Kraft nicht fehlt, wird hier vor allem gewütet wie ein Berserker. So leicht, ganz so leicht kriegt ihr uns nicht! Es herrscht Krieg in Pendikeland, und es wird scharf geschossen mit Gitarrenriffs, mit Beats und vor allem mit: Worten. Das sind unsere Waffen. Kommt uns nur nicht zu nahe, soll das sagen, wir beschützen unsere Lieben! Denn der Vulkan kann jederzeit ausbrechen, und Menschen werden sich verlieren. Die Songs von Pendikel auf dieser Platte sind Reportagen über das, was gewesen ist, und über das, was hätte sein können. Über das, was schief gelaufen ist, weil es einfach irgendwie schief laufen musste, denn was sonst kann es bedeuten, ein Abo auf Pech zu haben! Aber das kommt hier ja durchaus sympathisch rüber. Denn wir rappeln uns immer wieder auf und schlagen zurück! Im Pendikeland lernt man sich gegen die zu behaupten, die das Dschungelcamp noch immer mit dem wahren Leben im falschen verwechseln. Mit diesem großartigen, wirklich berührenden Album wird die Pendikelsaga zugleich immer komplexer. Konzeptalbum war gestern. Zwischen Selbstbetrug und Größenwahn schaffen Pendikel ihr eigenes Land der Metaphern, in dem wie immer alles auf sich selbst bezogen ist, mit mehr oder weniger versteckten Verweisen, durchsetzt von Zitaten. Einen Kompaß oder sogar ein Navi gibt es nicht. Also: Ohren auf und durch! Und dass das Pendikeland vielleicht eine klitzekleine Anspielung auf Grobschnitts Rockpommels Land ist, wird wohl, wenn schon nicht beabsichtigt sein, so doch bestimmt wohlwollend hingenommen. Augenzwinkernd, schelmisch verschmitzt. Und wenn sich eines Tages einmal Erdjohann und Ernie begegnen sollten, möchte ich auf jeden Fall mit dabei sein. Was für ein Trost! // Guido Lucas / Frühjahr 2011


Tracks:
1) Hunde & Helfer 2) Generation Memory 3) Heulsuse 4) Trag die alten Sachen auf 5) Dieser Moment 6) Abo auf Pech 7) Metaphern 8) Der mit dem Hammer 9) Achter der Welt 10) Reprise 11) Zäune 12) Lift streikt 13) In Pendikeland