Blackout Argument, The - Detention

Blackout Argument, The - Detention

Katalog: Musik
EAN: 4260080810647
Bestellnummer: 8081064
Veröffentlichung: 04.02.2011
Set-Inhalt: 1
Limitierung: Nein
Verpackung: Jewelcase
Format: CD
Genre: Alternative
Label: Redfield Records
Anbieter: Redfield Records
Preiscode: 260
Barcode:
The Blackout Argument haben 2010 den Fuß vom Gas genommen. Der Grund dafür war nicht etwa ein... mehr
Produktinformationen "Blackout Argument, The - Detention"
The Blackout Argument haben 2010 den Fuß vom Gas genommen. Der Grund dafür war nicht etwa ein Mangel an Motivation oder Zeit, sondern eine ganz bewusste Entscheidung. Nachdem die Band fast alle persönlichen und eine Vielzahl allgemeiner Musikbusiness-Ziele (diverse Europa-Touren, eine lange Liste beeindruckender Veröffentlichungen, eine konstant positive Medienpräsenz, etc.) erreicht hatte, kristallisierte sich immer mehr heraus, worum es ihnen eigentlich geht: Um die Musik an sich und dem damit verbundenen, kreativen Schaffensprozess! Diese Erkenntnis und der damit einhergehende, überfällige Umbruch im Selbstverständnis der Band waren die ersten Schritte auf einem geraden, aber dennoch langen Weg, welcher letztendlich zur Entstehung ihres neuen Albums Detention führte.



Der Grundstein dafür wurde bereits im Juni 2009 gelegt, als The Blackout Argument die ersten fünf Demosongs geschrieben und aufgenommen hatten. Seitdem arbeitete die Band konstant an dem neuen Album und an sich selbst. Es entstanden über 20 Songs, wobei jedem einzelnen Titel genug Zeit zum Reifen und Raum für Verbesserungen eingeräumt wurde. Am Ende dieses nativen Zyklus wurden die Songs in aller Ruhe und mit größter Aufmerksamkeit in den Suiseidl Studios (München) aufgenommen und gemischt. Im Anschluss wurde das Material auf 14 perfekt harmonisierende Songs reduziert und das Album zusammengestellt. Die Entscheidung, das Album selbst zu produzieren, spielte ebenfalls eine wichtige Rolle im Selbst(wieder)findungsprozess der Band. Detention ist durch den Input aller Bandmitglieder gleichermaßen eingängig wie anspruchsvoll geworden. Der lebendigen und mitreißenden Mischung aus melodischem Rock und Hardcore ohne Scheuklappen kann man sich als Hörer nur schwer entziehen. Letztendlich haben The Blackout Argument mit Detention genau das Album geschrieben, was sie seit ihrer Gründung immer schreiben wollten. Mit Detention im Rücken sind The Blackout Argument nun mehr als heiß darauf zu zeigen, warum zwischen ihnen und all den kurzlebigen, lauwarmen und gesichtslosen Bands da draußen eine endlos große Kluft klafft. Auf jeder Bühnen, die sie unter die Füße kriegen, werden sie ihren Ruf als eine der wenigen wirklich authentischen und leidenschaftlichen Bands dieser Zeit immer und immer wieder unter Beweis stellen.


Tracks:
1. High Treason On Your Own
2. The Netherworld Of Our Future
3. Satisfying Angst (feat. Andrew Neufeld)
4. Untied Lone Wolves
5. Absolution For Supermen
6. Fine Feathers Make Fine Birds
7. Versus The Northern Wind
8. Horror Sidings
9. March With Untrue Gods
10. Untold Memoirs
11. Call The Tiny Sisters Dog
12. The Swimming Dead
13. Overweight Against Heartattacks (feat. Casper)
14. At Daggers Drawn With Life