Lord Of The Grave - Raunacht

Lord Of The Grave - Raunacht

Katalog: Musik
EAN: 4260141645041
Bestellnummer: 4164504
Veröffentlichung: 13.07.2012
Set-Inhalt: 1
Limitierung: Nein
Verpackung: Jewelcase
Format: CD
Genre: Heavy Metal
Label: Church Within
Anbieter: Church Within
Preiscode: 220
Barcode:
Im ALIVE SHOP erhältlich
Saint Vitus fuzzrocken sich ins laut dröhnende Sludgecore-Paralleluniversum? Zumindest könnte man... mehr
Produktinformationen "Lord Of The Grave - Raunacht"
Saint Vitus fuzzrocken sich ins laut dröhnende Sludgecore-Paralleluniversum? Zumindest könnte man das angesichts dieser SloMo-Klanglawine namens Raunacht denken. Das Schweizer Dröhnkommando LORD OF THE GRAVE - mit Ex-Voodooshock-Basser Michael Greilinger - bewegt sich passgenau an der imaginären Nahtstelle zwischen lässigem Vitus-Doomrock, fuzzigem Stoner-Doom der Marke Sleep und der räudigen Schwere von Electric Wizard. Die Produktion tönt authentisch undergroundig und passt wie Arsch auf Eimer zur zugedrogten Atmosphäre der Platte. Wer auf die staubig-schmutzige Seite des Doom steht, kommt an diesem Fünf-Tracker definitiv nicht vorbei. (8/10 Punkte, Rock Hard)



Ein tolles Album haben die Doomer von LORD OF THE GRAVE veröffentlicht. Die Schweizer liegen mit ihrem fiesen Dröhn-Doom-Sound irgendwo zwischen ST. VITUS und SLEEP und ELECTRIC WIZARD. Die fünf Songs dröhnen dich in ein Paralleluniversum, aus dem es freiwillig eigentlich kein zurück mehr geben sollte, aber leider hat auch diese Scheibe nur eine begrenzte Laufzeit (knappe 50 Minuten). Die Tracks hypnotisieren dich und vor allem der letzte Track Raunacht nimmt dich auf eine Reise. Eine gewisse Monotonie wohnt dem Genre inne, das ist ja bekannt, aber LORD OF THE GRAVE schaffen es, den Hörer niemals zu langweilen und Songs wie Holy Vitus (aha), Lord of the Grave sind schlichtweg grandios. Wer schon immer wissen wollte, wie ST. VITUS klingen, wenn sie ihren Sound mit dröhnigem Sludge veredeln muss bei dieser Scheine einfach zuschlagen. Ein unglaublich intensives Werk, bei dem Feeling alles und technische Perfektion nichts ist und das als absolut zeitlos bezeichnet werden muss. Großartig! (Amboss Magazin)




Tracks:
1. Holy Vitus
2. Ghost of Pyre
3. Lord of the Grave
4. Bardo
5. Raunacht