AOR - L.A. reflection

AOR - L.A. reflection

Katalog: Musik
EAN: 4042564139310
Bestellnummer: 6413931
Veröffentlichung: 12.10.2012
Set-Inhalt: 1
Limitierung: Nein
Verpackung: Jewelcase
Format: CD
Genre: Heavy Metal
Label: Yesterrock
Anbieter: Comeback Media
Preiscode: 220
Barcode:
Frédéric Slama begann seine musikalische Karriere in Frankreich, lebte jedoch 10 Jahre in Los... mehr
Produktinformationen "AOR - L.A. reflection"
Frédéric Slama begann seine musikalische Karriere in Frankreich, lebte jedoch 10 Jahre in Los Angeles. Dort lernte er zahlreiche nahmhafte Studiomusiker kennen. Mit vielen verbindet ihn bis heute eine enge Freundschaft. Nachdem Frédéric in den 80er Jahren einige Alben veröffentlicht hatte, entschied er sich eine sogenannte One Man Band zu gründen. Dies war die Geburtsstunde der Projektreihe AOR', bei der die erste Garde der Los Angeles Studiomusiker die Instrumente bediente.

Die erste Veröffentlichung L.A. Concession' wurde mit großem Respekt in der AOR-Szene aufgenommen. Das zweite Album, Next Stop L.A.', erschien ein Jahr später, wieder unter Mithilfe zahlreicher Größen der L.A. Sessionszene.

2002 schaffte Frédéric Slama mit L.A.Reflection' den Sprung in die nächste Dimension. Das Album wurde von den Fans wie auch den Fachjournalisten zum Westcoast-Album' des Jahres gekürt. Ausnahmemusiker wie Steve Lukather, Mike Porcaro, Jeff Porcaro, David Paich (alles ehemalige Mitglieder der Gruppe TOTO) und eine weitere Anzahl von Stars wie Michael Landau, Vinnie Colaiuta, Michael Ruff, Bruce Gaitsch, Rick Riso, Tommy Denander, Göran Edman u.v.m. Das Album wurde co-produziert von der AOR-Legende Tommy Denander und David Diggs, einem der besten Westcoast- Produzenten in Los Angeles.

Doch Frédéric Slama wußte sich noch zu steigern. 2003 erschien das Album Dreaming Of L.A.', wieder mit großartiger Besetzung, u.a. beteiligten sich Bill Champlin (Chicago), Steve Overland (FM), Steve Lukather (Toto), Michael Landau, Bruce Gaitsch, Brandon Fields, David Roberts und Dane Donohue. Als Co-Produzenten fungierten erneut Tommy Denander und David Diggs.

Weitere Alben folgten - bis Frédéric Slama 2012 erstmals nicht für sich selbst, sondern für zwei Schwestern, die sich Chasing Violets nennen, ein Album komponierte und dieses auch produzierte.


Tracks:
1. If No One Cared
2. Sensation
3. Never Gonna Let Her Go
4. So Young And Innocent
5. A Quiet Storm
6. How Will She Find Her Way Back?
7. Worlds Away
8. Leave Her To Heaven
9. Dream Them Away
10. I Know You Too Well
11. Far Away From The Storm
12. 5492
13. Secrets In Her Heart (bonus track)
14. Never Gonna Let Her Go (Michael Landau Mix) (bonus track)
15. Listen To Your Heart (exclusive bonus track)
16. Mary Ann (exclusive bonus track)