Serpent Venom - Carnal Altar (2xLP)

Serpent Venom - Carnal Altar (2xLP)

Katalog: Musik
EAN: 4042564142990
Bestellnummer: 6414299
Veröffentlichung: 24.05.2013
Set-Inhalt: 2
Limitierung: Nein
Format: Vinyl LP
Verpackung: Jewelcase
Genre: Heavy Metal
Label: Church Within
Anbieter: Church Within
Preiscode: 270
Barcode:
Review: Legacy Magazine: The Church Within ist nicht nur der Titel eines kongenialen The... mehr
Produktinformationen "Serpent Venom - Carnal Altar (2xLP)"
Review: Legacy Magazine: The Church Within ist nicht nur der Titel eines kongenialen The Obsessed-Albums, sondern auch die Bezeichnung für eine der wohl authentischsten Plattenfirmen in Sachen reiner Doom Metal. Wie bereits das letzte Orchid-Album kommt auch die hier vorliegende Scheibe der Londoner Doomer von SERPENT VENOM in einem wahren Hingucker-Format und -Layout daher: Carnal Altar ist in Heftform gehalten, auf dem Cover prangt indes die Warnung Do not disturb the dust on this composition of terror - it is the remains of the last listener. Im Booklet finden sich Texte, die zwar sämtliche Klischees bedienen, aber dennoch in letzter Konsequenz sehr gut gelungen sind und Tiefgang offenbaren. Von graziler Anmut auch die detaillierte graphische Inszenierung alptraumhafter Szenerien. Auf der vorletzten Seite des Booklets im Hochformat hat der Doom Dealer eine Collage allerlei abstruser 70er-Jahre-Werbeanzeigen verewigt, was der ganzen Angelegenheit einmal mehr einen obskuren Retro-Touch verschafft. SERPENT VENOM frönen eingehend dem traditionell okkult angehauchten Doom und orientieren sich stilistisch an den Größen des Genres wie natürlich Black Sabbath oder Saint Vitus. In ihrer Radikalität der musikalischen Darbietung, hinsichtlich der unerschütterlichen Beharrlichkeit, die Reinheit des Genres zu wahren, können auch Bezüge zu neueren Helden wie Reverend Bizarre hergestellt werden. Dabei verbreiten die sieben auf Carnal Altar enthaltenen Stücke eine ungemeine Düsternis, entführen den Hörer in eine bedrohliche Welt der Schatten und geheimen Rituale. Natürlich ist das Ganze keineswegs originell, denn SERPENT VENOM orientieren sich so nah an den großen Vorbildern wie nur irgendwie möglich. Dennoch hat man es geschafft, atmosphärisch ungemein dichte Songs zu erschaffen, die Doom-Fanatiker ohne Umschweife begeistern dürften.






Tracks:
1. Carnal Altar
2. Blood of Serpents
3. Four Walls of Solitude
4. Conjuration
5. Under the Compass
6. Devilshire
7. The Outsider