Virtual Plants - Sleeping On Trains

Virtual Plants - Sleeping On Trains

Katalog: Musik
EAN: 4042564174236
Bestellnummer: 6417423
Veröffentlichung: 03.03.2017
Set-Inhalt: 1
Limitierung: Nein
Verpackung: Jewelcase
Format: CD
Genre: Trip Hop/Downbeat/Drum&Bass
Label: Normoton
Anbieter: Normoton
Preiscode: 200
Barcode:
Virtual Plants ist das gemeinsame Bandprojekt von Manuela Doetsch und Michael Baumann. Mit dem... mehr
Produktinformationen "Virtual Plants - Sleeping On Trains"
Virtual Plants ist das gemeinsame Bandprojekt von Manuela Doetsch und Michael Baumann. Mit dem Album Sleeping On Trains zeigen sich die virtuellen Pflanzen nun zum ersten Mal bei Tageslicht in ihrer vollen Pracht. Zehn Songs, die in ihrer Aufgeräumtheit und Klangästhetik teilweise an Bands wie The XX oder Maggie Rogers erinnern und auch noch andere Assoziationstrigger setzen. Dabei bleiben die Virtual Plants jedoch immer sie selbst, nämlich eigen, wachsend, nichts wollend, alles gebend. Und das hört man sofort. Sleeping On Trains hat nichts schrilles, nichts lautes an sich, will sich nicht aufdrängen. Auf Effekthascherei wird verzichtet. Die zarte, natürliche Schönheit des Albums bleibt so unverstellt und klar. Lockende Melodien von verschiedenen Synths, teilweise akzentuiert von einer in Effekte gebetteten elektrischen Gitarre, unaufdringliche Beats, die genau so funktionieren, nämlich schieben, ohne den Befehl dazu zu geben, Michael Baumann outet sich hierbei als Perfektionist. Seine Sounds sind penibel ausgewählt und wohlüberlegt eingesetzt. Weniger ist hier mehr. Dabei strahlt alles eine lebendige Homogenität aus, ist durchdrungen von großer Klarheit und Tiefe. Darüber, darin und in Allem die Stimme und die Poesie von Manuela Doetsch. An Roisin Murphy erinnernd, einnehmend und eine perfekte Harmonie erzeugend, führt sie durch das Album. Auch ihre Melodien nehmen gefangen, fügen sich ein, vollenden das Werk zu etwas Ganzem.



Getroffen haben sich Michael Baumann und Manuela Doetsch zum ersten Mal schon vor 10 Jahren. Ihre Wege kreuzten sich in Würzburg auf diversen Partys. Man lernte sich kennen, stellte fest, dass Musik beiderseits ein großes Thema im Leben darstellt, dass man selber auch dabei ist, eigene musikalische Ideen umzusetzen -Manu als Singer/Songwriterin, Michi im elektronischen Bereich- und verlor sich wieder aus den Augen. Vor 2 Jahren traf man sich zufällig wieder, erinnerte sich an die gemeinsamen Interessen und beschloss, es doch einmal zusammen zu probieren. Daraus wurde schnell zweimal, dreimal, oft... Das Resultat ist Sleeping On Trains. Begonnen wurde es zwar in Würzburg, wo die Beiden zu dieser Zeit lebten, ein halbes Jahr später verließ Manu jedoch die Stadt am Main, um zu reisen. Es wurden eineinhalb Jahre in Asien und Neuseeland daraus. Files wurden hin- und hergeschickt und, wie durch ein Wunder konnte auch der große räumliche Abstand nicht verhindern, dass die Beiden ihr Erstlingswerk auf diese Art und Weise vollendeten. Und es war richtig so. Auch das kann man jetzt hören. Die Virtual Plants beginnen zu blühen.

Während Michael Baumann nach wie vor in Würzburg lebt und dort seinen Beruf als Kommunikationsdesigner ausübt, als solcher auch das Coverartwork zu Sleeping On Trains gestaltet hat, wohnt Manuela Doetsch mittlerweile in Berlin. Das ist keine so große Entfernung mehr. Und ist virtuell nicht alles möglich...?


Tracks:
1. Ardour
2. Sound Of A Clown
3. Deepen
4. Difficult
5. Don't Listen
6. Locked Out
7. Mission
8. Warm
9. Skydive
10. I'm waiting