Various - Cocoon Compilation R

Various - Cocoon Compilation R

Katalog: Musik
EAN: 4260544823121
Bestellnummer: 4482312
Veröffentlichung: 20.07.2018
Set-Inhalt: 1
Limitierung: Nein
Verpackung: DigiPak
Format: CD
Genre: Techno/House/Electronica
Label: Cocoon Recordings
Anbieter: WAS Word and Sound
Preiscode: 210
Barcode:
Techno im Jahre 2018 und Cocoon Recordings im Jahre 2018: Was soll da noch kommen, wo doch... mehr
Produktinformationen "Various - Cocoon Compilation R"
Techno im Jahre 2018 und Cocoon Recordings im Jahre 2018: Was soll da noch kommen, wo doch eigentlich alles schon gesagt, gemacht, produziert, gesampelt und getriggert wurde, um dann auch

noch mal in der unendlich großen Retro-Schublade neu erfunden zu werden - und das, wo das Rad doch eigentlich nicht nochmal erfunden werden kann. Doch geht es nicht genau darum? Ist das nicht

der wahre Kern dieser Musik? Sie muss sich drehen, wie eben das berühmte Rad! Die Revolution der Sounds, das war am Anfang und dieser magische Moment des Beginns liegt jetzt zugegebenermaßen auch schon wirklich lange zurück. Bis heute werden die Ursprünge der Bewegung aber immer wieder als stilistische Merkmale für aktuelle Produktionen herangezogen. Die kompromisslosen verzerrten Detroiter Rhythmen der Anfangszeit, das Glücksgefühl des englischen ACID House und dem damaligen Summer of Love oder der magische Bring Down The Walls Vibe der Nachwendejahre in Deutschland (der zugegebenermaßen bis heute die Berliner Szene prägt) und natürlich der hessische Exzess der verrückten Frankfurter… das alles hat aber doch nur sehr wenig mit dem zu tun, was wir heute als Techno bezeichnen. Das sinnstiftende Element für diese Musik, der wahre Kern von guter Technomusik, liegt in ihr selbst und nicht in dem, was einmal war und wo sie herkommt. Genau aus diesem Grund funktioniert diese Musik auch immer noch und das tut sie auch für Menschen, die all dies gar wissen oder miterlebt haben! Inzwischen hat sich das Rad so viel weitergedreht, dass auch wirklich alle Schubladen definiert und gefüllt wurden. Techno, Minimal, House, Deephouse, Electro, EDM, Acid und, und, und… Namen, Kategorien, Verweise, Schall und Rauch und ja, sie helfen sicherlich vielen uns, vor allem wenn es um

die Beschreibung von Inhalten geht, ohne diese vorher gehört zu haben. Aber genau das sollte doch das Wichtigste sein. Hört sie, die Musik, tanzt zu ihr und lasst sie so wirken, wie sie ist. Die Gesellschaft als Spiegelbild der kulturellen Entwicklung zeigt uns doch, wohin übertriebenes Spartendenken führen kann. Links, rechts, oben, unten, das alles führt doch letztendlich nur dazu, dass wir den Blick für das verlieren, was wirklich wichtig ist. Musik und Tanzen verbindet Menschen, überwindet Sprachbarrieren, Hautfarben und Landesgrenzen und wir müssen anfangen, unsere Musik auch so betrachten. Fast 30 Jahre nach dem Sommer Of Love ist es Zeit unsere Musik nicht mehr nach Herkunft und Kategorie einzuordnen, sondern danach, was sie auslöst und wie sie wirkt!



Diese Zusammenstellung mit den aktuell besten Tracks auf Cocoon hat eine gehörige Menge Deepness, Soul und Sexiness! Kommt als CD und als limitiertes 6x12 Boxset mit beigelegter CD.

Cocoon Recordings präsentiert R und nach einen kleinen Buchstabenpause den neuesten Streich in einer der am längsten laufenden Techno-Compilation-Serien weltweit. Was für uns jedoch wirklich erstaunlich ist und die eigentliche Faszination dieser Compilation-Reihe ausmacht, ist die Tatsache, dass Techno in dieser Form einfach nicht älter wird! Wir haben hier im wahrsten Sinne des Worte eine Zusammenstellung von zeitlosem Material vor uns. Egal ob es sich dabei um futuristisch-dekonstruktive Kompositionen oder um die vielen Beiträge auf, die mit eigentlich anachronistischen Acid- und Trance-Anleihen Tage liebäugeln: Alles klingt frisch und nach vorne schauend!






Tracks:
1. Lusine - Parallel
2. Isolée - Yes let
3. Mano Le Tough - Vanishing Landscapes
4.International Anything - The Future is Here
5. Eduardo De La Calle - Caravaca's Distortion Theory
6. Inigo Kennedy - Black Light
7.Ambivalent & Alden Tyrell - War Island
8. Pig&Dan - Shattered Minds
9. ROD - Abel
10. Ingo Boss - Junghof Love Star
11. John Heckle - Fantasy
12. Cristi Cons - Bird in Space