Angatscheva, Donka - Childhood Memories

Angatscheva, Donka - Childhood Memories

Katalog: Musik
EAN: 9120006684583
Bestellnummer: 668458
Veröffentlichung: 18.11.2022
Set-Inhalt: 1
Limitierung: Nein
Verpackung: Jewelcase
Format: CD
Genre: Klassik
Label: HitSquad
Anbieter: HitSquad
Preiscode: 410
Barcode:
Im ALIVE SHOP erhältlich
ie österreichische Konzertpianistin mit bulgarischen Wurzeln erhielt Ihr Masterdiplom an der... mehr
Produktinformationen "Angatscheva, Donka - Childhood Memories"
ie österreichische Konzertpianistin mit bulgarischen Wurzeln erhielt Ihr Masterdiplom an der Universität für Musik Wien, wo sie beim berühmten Professor Heinz Medjimorec studierte. Anschließend setzte sie ihre Studien am Queen Elisabeth College of Music Brüssel, beim renommierten Artemis Quartett, fort. Die Preisträgerin zahlreicher Wettbewerbe, deren Technik schon von Kind an durch die disziplinierte Lisztschule ihrer russischen Klavierlehrerin geprägt wurde, spielte bereits mit fünf Jahren öffentliche Konzerte und absolvierte ihr erstes Konzert als Solistin mit dem Bulgarischen Symphonie Orchester im Alter von zehn Jahren. Donka Angatscheva leitete verschiedene Meisterkurse, unter anderem auch in Ecuador an der Franz Liszt Universität für Musik in Quito. Ihre regen Konzerttätigkeiten, sowohl als Solistin als auch mit namhaften Orchestern, brachten ihr inzwischen internationale Anerkennung und ließen ihr Können weiter reifen. So konzertierte sie auf den grossen Bühnen der Welt, etwa im Musikvereinssaal Wien, Konzerthaus Wien, im Konzerthaus Franz Liszt Raiding, in der Tonhalle Zürich sowie den Konzerthäusern in Olten, Madrid, Brüssel, Flagey-Brüssel, Sofia, Thessaloniki, Menton, Montpellier usw. Als erfahrene Chopin- und Liszt-Interpretin beweist Sie ihr Können und ihre große Verehrung dieser Komponisten sowohl als mitreißende Solistin, als Kammermusikerin, aber auch im Zusammenspiel mit Symphonieorchestern. Mit Ihrem Klaviertrio Trio D’Ante löste sie bei Publikum und Kritik immer wieder Begeisterungsstürme aus. Im Jahr 2019 wurde Donka Angatscheva in den Kreis der Bösendorfer Artists aufgenommen, in prominenter Gesellschaft von Sir Andras Schiff, Christoph Eschenbach, Rudolf Buchbinder, etc. Im selben Jahr wurde die Pianistin mit dem Förderpreis der art-st-urban classics, Schweiz, ausgezeichnet. Ebenfalls in diesem Jahr konzertierte sie mit Mitgliedern der Wiener Philharmoniker im Goldenen Saal des Wiener Musikvereins und wurde im Anschluss daran mit dem Golden Spring Award ausgezeichnet.


Tracks:
1. F. Liszt - Un Sospiro S. 144 No. 3
2. A. Marcello, J. S. Bach - Adagio BWV 974
3. M. Kukosharov - Fantasie Hromantique
4. F. Chopin - Piano Concerto Op. 21, Larghetto
5. A. Khachaturian - Adagio from Spartacus
6. J. Massenet - Elegie
7. J. Strauss, A. Gruenfeld - Soiree De Vienne Op. 56
8. E. Bloch - Prayer from Jewish Life
9. A. Piazzolla - Los Pajaros Perdidos
10. A. Piazzolla - Ave Maria
11. E. Morricone - Silenzi Dopo Silenzi
12. E. Morricone - Intimamente
13. E. Morricone - Ricatto
14. E. Morricone - Mille Echi
15. E. Morricone - La Strana Bambina
16. E. Morricone - La Morale