Modern Baseball - Holy Ghost

Modern Baseball - Holy Ghost

Katalog: Musik
EAN: 5060366783301
Bestellnummer: 6678330
Veröffentlichung: 20.05.2016
Set-Inhalt: 1
Limitierung: Nein
Verpackung: Digi-Pak
Format: CD
Genre: Alternative
Label: Big Scary Monsters
Anbieter: Essential Sales and Marketing Ltd.
Preiscode: 215
Barcode:
Das Suchtpotential, welches von MoBo ausgeht ist einfach extrem hoch - seid gewarnt! - Florian... mehr
Produktinformationen "Modern Baseball - Holy Ghost"
Das Suchtpotential, welches von MoBo ausgeht ist einfach extrem hoch - seid gewarnt! - Florian Genau, Squiview

Die ersten beiden Singles Everyday und Apple Cider, I Don`t Mind vermitteln einen vielversprechenden Eindruck. Emotionaler, anspruchsvoller, spannender, musikalischer und erwachsener ist es auf jeden Fall. - Arthur Weht, Digitalkonfetti

Holy schön - Mathias Frank, Concert News

Holy Ghost beginnt mit dem gleichnamigen Lied sehr ruhig. Ein schöner Auftakt zu einem noch schöneren Album. (…) ein wunderbares Album, um sich im Frühsommer treiben zu lassen. - Katharina Klein , Allschools (08/10)



Modern Baseball kommen aus Philadelphia. Mit ihrem Indie-Alternative-Rock-Pop knüpfen sie an gute und schöne Traditionen an, die Bands wie Weakerthans oder Wonder Years bereitet haben.

Ihr neues Album erscheint auf dem Qualitätsgaranten, was rede ich: Qualitätsgiganten Big Scary Monsters am 13.05.2016. In nur wenigen Jahren haben sie es von College-Frischlinge es zu einem weltweit beachteten Phänomen gebracht. Modern Baseball haben diesmal nicht alleine aufgenommen, sie engagierten Joe Reinhart (Hop Along, Joyce Manor) in den Headroom Studios in Philadelphia, der ihnen halt, ihren Trademark Sound zu redefinieren. Der wurde zudem geprägt von den beiden Co-Songwritern Jacob Ewald und Brendan Lukens, die diesmal getrennt schrieben und dem Album mehr emotionalere Dynamik verliehen.


Tracks:
1. Holy Ghost
2. Wedding Singer
3. Note To Self
4. Mass
5. Everyday
6. Hiding
7. Coding These To Lukens
8. Breathing In Stereo
9. Apple Cider I Don't Mind
10. What If
11. Just Another Face