Various mixed By Chris Tietjen - Sieben

Various mixed By Chris Tietjen - Sieben

Katalog: Musik
EAN: 827170122321
Bestellnummer: 7012232
Veröffentlichung: 16.03.2012
Set-Inhalt: 1
Limitierung: Nein
Verpackung: Jewelcase
Format: CD
Genre: Techno/House/Electronica
Label: Cocoon Recordings
Anbieter: WAS Word and Sound
Preiscode: 200
Barcode:
Das verflixte siebte Jahr vermag Chris Tietjen nichts anzuhaben. Gewohnt souverän packt der... mehr
Produktinformationen "Various mixed By Chris Tietjen - Sieben"
Das verflixte siebte Jahr vermag Chris Tietjen nichts anzuhaben. Gewohnt souverän packt der 27-jährige Frankfurter DJ die versammelten Juwelen der letzten zwölf Monate bei Cocoon Recordings zu einem fulminanten Parforceritt zusammen, und wieder einmal wird erst in dieser 77-minütigen Gesamtschau so richtig klar, wie viele grandiose Clubmomente da im Hause Cocoon im vergangenen Jahr zusammenkamen. Maetriks düster-deeper Partikel-House Crush On Me spielt dabei natürlich eine herausragende Rolle, aber auch Nick Curlys analog-bassbetonte Hi-NRG-Attacke Sun City wurde in den Leser-Jahrescharts 2011 des Groove Magazins zu Recht hoch gehandelt. Mit dabei sind außerdem Peles Dubtech-Monster out of Rosenheim (Nothing Else), die spannende Überarbeitung des Guy Gerber-Klassikers Timing von den beiden Athener DJs Kassey Voorn und Pete McCarthy, Dinkys überraschend dirty und songgeneigte Liebeserklärung aus der K-Compilation (Lovin) und natürlich darf die Ibiza-Hymne 2011 von Boys Noize (Adonis) ebenfalls nicht fehlen. Die besondere DJ-Qualität Tietjens zeigt sich aber wieder einmal in seinem gewohnt unprätentiösen und dennoch stetig den Spannungsbogen im Fokus habenden DJ-Mix, der den Tracks respektvoll die kompositorische Luft zum Atmen belässt und dennoch erst in der Kombination den entscheidenden Kick setzt. Und genau damit schaffte es der Vollblut-DJ Chris Tietjen in den vergangen sieben Jahren vom vielversprechenden Rhein-Main-Newcomer zu einem der prägendsten DJs Europas.


Tracks:
1. Ross Evana - Thrilla in Manila
2. Maetrik - Crush On Me
3. Nick Curly - Sun City
4. Pele - Nothing Else
5. Ilario Alicante - Balance
6. Santé & Frank Lorber - Rootdown
7. Boys Noize - Adonis
8. Guy Gerber - Timing (Kassey Voorn & Pete McCarthy Remix)
9. Christian Burkhardt & Einzelkind - Icon
10. Dinky - Luvin
11. youANDme - Raw
12. Junyamabe - 3745.8
13. David August - True Romance