Various - Cocoon Compilation M

Various - Cocoon Compilation M

Katalog: Musik
EAN: 827170130623
Bestellnummer: 7013062
Veröffentlichung: 05.07.2013
Set-Inhalt: 1
Limitierung: Nein
Verpackung: DigiPak
Format: CD
Genre: Techno/House/Electronica
Label: Cocoon Recordings
Anbieter: WAS Word and Sound
Preiscode: 205
Barcode:
Willkommen zu Cocoon Recording und willkommen zurück zu unserer Compilation-Serie, die... mehr
Produktinformationen "Various - Cocoon Compilation M"
Willkommen zu Cocoon Recording und willkommen zurück zu unserer Compilation-Serie, die mittlerweile schon beim Buchstaben M angekommen ist. Ganz in rosa im tollen Design und passend dazu beginnen wir mit dem fast schon veträumten Opening-Track Samsara von Sushitech-Produzent Makam. Makam lässt die Sounds tropfen und empfängt den Hörer mit warmen Harmonien und bereitet so das perfekte Intro für die folgende Nummer von Matt Tolfrey und Inxec: Mit noch mehr Emotionen führen die zwei den Faden fort. Sie gehen in ihrem Ansatz aber noch ein Stück weiter und formen eine Minimal-Techno-Produktion die neben den Harmonien auch mit einem solidem Beat-Programming und jede Menge Druck rüberkommt. Ohne dies zu oft zu sagen, aber das hätte so aus Detroit kommen könnten. Alejandro Mosso öffnet mit Track Nummer 3 aber dann schlagartig die große Tasche voll guter Laune. Cadenza Vibes, Strand-Feeling und sogar ein wenig Âme-Einflüsse zwingen beim Hören die Füße still zu halten. Grinding Love fordert Bewegung, Vergessen, Schwitzen und Tanzen bis zur Erschöpfung! Douglas Greed nimmt hier etwas den Schwung raus und geht seinen Compilation-M-Beitrag mit etwas mehr Craziness an. Dynamite erinnert an die Spoken Words Hits von Green Velvet und kommt auch bei den verwendeten Sounds und sogar im Text sehr nah an den Lalaland-Meister ran. Ein Track mit viel Wiedererkennungswert und nicht ganz alltäglichen Vocals - Großes Kino!


Tracks:
1. Makam - Samsara
2. Inxec & Matt Tolfrey - Never In Doubt
3. Alejandro Mosso - Grinding Love
4. Douglas Greed - Dynamit (feat. Kuss)
5. wAFF - BeatMakerZ
6. Temma Teje - Nueva
7. Kyle Geiger - The Comedown
8. Gary Beck - Stranger
9. Ray Kajioka - Never Ending
10. Mind Against - Argo
11. Tuff City Kids - Meshnerize
12. Julien Bracht . Anthem Rhythm